Strandcamping am Waginger See

  • Ort: Waging am See (ca. 1,5 Kilometer entfernt)
  • Bundesland: Bayern (Oberbayern)
  • Größe: ca. 34 Hektar
  • Standplätze: 668 (davon 638 parzelliert) / Mietunterkünfte: 25 / Dauercamper: 460 / Ferienwohungen: 17
  • Parzellengröße: 80 bis 200 m²
  • Hunde erlaubt: Ja / kostenpflichtig / am Platz Leinenpflicht
  • Unser Aufenthalt: Oktober 2022
  • Unser gebuchter Platz: Nr. 42 (ca. 100 qm) Kategorie D
  • Campingplatz Homepage
  • Unser Reisebericht

Unsere persönliche Gesamtbewertung des Platzes:
Lage:
Der Campingplatz liegt direkt am Waginger See und nur etwa 1,5 Kilometer vom gleichnamigen Ort entfernt. Die Gegend drum herum ist sehr ruhig. Vom Ort selbst bekommt man hier absolut nichts mit.

Leider gibt es keine Stellplätze mit direktem Seezugang. Die Stellplätze befinden sich hinterhalb des Ufers. Nur wenige bieten direkten Seeblick – sind aber durch einen Zaun sowie eine Parkanlage vom See getrennt. In der Nähe des Segelclubs gibt es noch ein paar Plätze nahe des Ufers – hier wird der Blick jedoch durch Bäume etwas versperrt.
Ausstattung:
Mit rund 34 Hektar gehört das Strandcamping am Waginger See zu den größten Campingplätzen der Region und zu den besten Campingplätzen Europas mit allerlei Auszeichnungen.

Insgesamt gibt es 8 verschiedene Stellplatzarten. Von 80 m² bis 200 m², von ‚back to the roots‘ mit lediglich Stromanschluss bis hin zur Vollausstattung inklusive Strom-, Kanal-, Frischwasser- und TV-Anschluss. Zusätzlich können noch Comfort-Sanitär- oder Luxus-Mietkabinen gebucht werden (limitiert).

Wir haben uns für den Stellplatz Kategorie D mit 100 m² inkl. Stromanschluss (und hier für die Nummer 42) am Eck entschieden. Wir hatten zwar keinen direkten Wasseranschluss – der war aber nur wenige Meter von unserem Platz entfernt. Die Größe des Platzes entsprach den Angaben. Was wir vorher nicht wussten: Direkt gegenüber befindet sich der Segelclub (eingezäunt). Somit hatten wir von unserem Platz aus keinen Seeblick. Gestört wurden wir nicht, es war nichts los. Dennoch würden wir künftig wohl einen Platz wählen.

Auf unserem Rundgang fanden wir folgende Plätze am Optimalsten: Kategorie B (80 m²): Plätze 1 bis 18. Nahe des Ufers, im vorderen Bereich lediglich ein paar Bootsliegeplätze. Kategorie G (150 m²): Plätze 14 bis 28 in erster Reihe zum See (davor befindet sich allerdings ein Zaun).

Wer weder Wohnwagen noch Wohnmobil besitzt, kann sich außerdem eines von insgesamt 6 Schlafffässern mieten oder die eine verfügbare Wood-Lodge. In Richtung See und Restaurant gibt es außerdem eine Ferienwohnanlage mit Wohnungen zwischen 50 und 60 m² zweier verschiedener Typen.

Auf dem gesamten Gelände sind drei Waschhäuser mit modernster Ausstattung zu finden.

Direkt am See gibt es ein großes Restaurant mit hübschem Biergarten und einer kleinen Seeterrasse. Dort findet man außerdem einen relativ großen Supermarkt (zwischen Oktober und März saisonal geschlossen) und einen kleinen Campingshop von Berger. Entlang des Sees, vorbei an der Wasserwacht, gibt es noch einen kleinen Kiosk mit Fischverkauf (hier kann man sich aber auch was zu Trinken kaufen und auf eine hübsch angelegte Terrasse setzen) und Bootsverleih.

Im Segelclub gibt es ebenfalls noch ein Restaurant. Dieses ist den Mitgliedern vorbehalten. Wenn aber nicht viel los und genügend Platz ist, darf auch jeder andere hier Essen gehen
Hundefreundlichkeit:
Hunde sind hier herzlich Willkommen. Das Strandcamping am Waginger See gehört zu den hundefreundlichsten Plätzen in ganz Bayern und ist weit darüber hinaus bekannt.

Im oberen Bereich des Platzes gibt es eine eigene eingezäunte Hunde-Liegewiese. Dort können die Hunde auch mal ohne Leine laufen. Zudem hat man einen direkten Zugang zum See (allerdings durch die Bäume hindurch). Direkt an dieser Liegewiese gibt es insgesamt neun Stellplätze der Kategorie B (kleinster Platz mit 80 m²). Von hier aus hat man mit seinen Hunden also einen direkten Zugang zur Hundewiese.

Auf der anderen Seite des Campingplatzes – direkt gegenüber der Einfahrt zum Campingplatz – befindet sich etwas im Wald versteckt ein eingezäunter Hunde-Agility-Parcours. Auch der ist sehr groß und schön gestaltet und bietet eine Vielzahl an Hürden für den Hundesport.

Auf dem gesamten Gelände sind ausreichend Kotbeutelspender verteilt. Die Tüten sind von bester Qualität.

Besonders schön finden wir, dass man mit den Hunden auch über das gesamte Campingplatzgelände spazieren darf. Natürlich sind die Sanitärgebäude sowie Kinderspielplätze tabu. Doch ansonsten darf man mit ihnen – angeleint! – überall hin.

Auch auf den Stellplätzen herrscht Leinenpflicht, was jedoch von dem ein oder anderen gerne ignoriert wird. Auch wir hatten natürlich gleich wieder so ein Erlebnis. Weit und breit kein Wohnmobil. Dann reist eines an und stellt sich uns direkt gegenüber. Tür auf – Hund mit einem Affenzahn raus, auf unsere Parezelle und quer über die Stellplätze gehuscht. Noch dazu in absoluter Dunkelheit. Erstens: Zum Glück waren unsere Hunde IM Wohnmobil. Ansonsten hätte es riesen Stunk gegeben, wenn ein fremder Hund in unseren Bereich saust. Zweitens: Im Dunkeln sieht man nicht, wo genau er sein Geschäft verrichtet – ergo kann es nicht eingesammelt werden. Und andere treten am nächsten Tag hinein. Muss das sein?
Ich habe die Dame dezent aber bestimmt darauf hingewiesen, dass man den Hund hier anzuleinen hat. Die Reaktion war verschnupft. Wichtiger waren schließlich die Fotos vom Ehemann – mit zig Posen für Instagram & Co. Unglaublich …

Eine Bekannte macht hier einmal im Jahr Urlaub und bucht dabei immer einen Platz direkt an der Hundewiese. Auch dort scheint es immer wieder Leute zu geben, die ihre Hunde nicht nur innerhalb des eingezäunten Bereichs, sondern auch draußen frei herumlaufen lassen. Ärger vorprogrammiert.

Daher auch an dieser Stelle meine Bitte: Passt doch bitte auf Eure Hunde auf! Bestimmt sind Eure Hunde superbrav und ‚wollen nur spielen‘. Es gibt aber ängstliche und vorsichtige Hunde, welche, die schnell erschrecken, die sich durch heranbrausende Artgenossen bedroht fühlen und daraufhin zickig werden. Prompt kann es zur Beißerei kommen. Wir Menschen möchten doch schließlich auch nicht, wenn andere Leute auf uns zugerast kommen?!
TV und W-LAN:
W-LAN ist im Preis inbegriffen und funktionierte einwandfrei auf dem gesamten Gelände.
Auch TV war absolut kein Problem – wir hatten allerdings auch einen Stellplatz ohne großartigen Baumbestand.
Freizeitangebote am Platz:
Insgesamt ist auf dem Campingplatz eine ganze Menge geboten, so dass die gesamte Familie von morgens bis abends beschäftigt ist: Badepark, Kinderspielplatz mit Trampolin, große Fußballgolf-Anlage, Mini-Golf und Boccia-Bahn, Animationswiese und Beachvolleyball, Agility-Parcour für die Hunde, Nichtschwimmer-Bereich, Kinderspielwiese und Hunde-Liegewiese, Sportplatz, Obstgarten. Etwas außerhalb befindet sich noch die Tennishalle und ein Wellnessgarten (mit Hotel und Restaurant).

Im Sommer gibt es Fußballtraining mit dem ehemaligen Profi Dieter Eckstein, außerdem wird Sportanimation für alle Altersklassen angeboten. Für die Kinder gibt es ein eigenes Programm und eigene Kinderanimation. Es werden Kurse, geführte Wanderungen und Radtouren angeboten. Einfach mal das Angebot auf der Homepage durchklicken.

Und selbstverständlich gibt es auch eine große Liegewiese mit Bademöglichkeit.
Ausflugsmöglichkeiten:
Ein kleiner Spaziergang in den Ort Waging am See lohnt auf jeden Fall. Ein hübsches, kleines Städtchen, teilweise mit bunten Häuserfassaden und netten Cafés. Mehrmals im Jahr finden Waren- und/oder Flohmärkte statt.

Wer mobil ist, für den bieten sich in der Umgebung zahlreiche Ausflugsmöglichkeiten an: Salzburg, München, Landshut, Burghausen, Berchtesgaden, Bad Reichenhall, Chiemsee, und und und. Das Chiemgau ist ein absolutes Ferienparadies. Der Weg in die Berge ist nicht weit. Wandern oder Radfahren. Alles ist möglich! Auf der Homepage des Campingplatzes findet man unter Aktivitäten eine ganze Menge an Ausflugsvorschlägen.

Wer möchte, kann sich ab Campingplatz auch einen Mietwagen nehmen. Entweder erst vor Ort oder auch gerne schon vor Anreise organisieren. Von Mai bis Oktober gibt es zudem jeweils Dienstag und Donnerstag Busverbindungen zwischen Campingplatz und Salzburg.
Freundlichkeit:
Die Crew rund um den Campingplatz ist sehr freundlich. Während unseres Besuch hatten wir ehrlich gesagt wenig Kontakt. Doch die Zusammentreffen, die wir hatten, waren immer sehr freundlich.
Was wir Euch unbedingt noch dazu erzählen müssen (Tipps & Tricks):
Wir haben den Campingplatz in der Nebensaison kennengelernt. Während dieser Zeit war kaum etwas los (der Platz war gerade mal zu 1/3 belegt), auch hatten sowohl Supermarkt als auch die Freizeitaktivitäten alle geschlossen. Demzufolge können wir die Durchführung von Kursen oder Ausflügen etc. nicht bewerten.

Wenn der Campingplatz bis auf den letzten Platz belegt ist, wird es sicher an manchen Stellen laut und chaotisch sein. Dennoch ist er groß genug, um sich nicht eingeengt zu fühlen. Die vielen Freizeitaktivitäten am Platz wie auch die unglaublich hohe Zahl an Ausflugsmöglichkeiten bieten dem Urlauber eine große Abwechslung.
Diese Bewertung entspricht unserer persönlichen Meinung.