Campingplatz Villaggio Turistico Internazionale

  • Ort: Bibione (ca. 500 Meter vom Zentrum entfernt)
  • Region: Adria
  • Größe: ca. 15 Hektar
  • Standplätze: 280 / Mietunterkünfte: 485 / Dauercamper: 0
  • Parzellengröße: 60 bis 80 m²
  • Hunde erlaubt: Ja / kostenpflichtig / am Platz Leinenpflicht
  • Unser Aufenthalt: September 2021
  • Unser gebuchter Platz: Nr. 756, A-Plus, ca. 80 qm, ruhig gelegen, schattig unter Pinien, tatsächlich ca. 100 qm groß
  • Campingplatz Homepage
  • Unser Reisebericht

Unsere persönliche Gesamtbewertung des Platzes:
Lage:
Das Villaggio Turistico Internazionale befindet sich in Bibione an der Adria. Das Ortszentrum liegt ca. 500 m entfernt.

Bibione ist ein typischer Erholungs- und Touristenort mit allerlei Bars, Restaurants und Shopping-Läden. Der Strand von Bibione ist rund 8 km lang und 300 m breit. Es gibt also genügend Platz für alle. Dazwischen findet man oftmals kleine Bars, Beach-Volleyball-Felder und natürlich Areale mit Liegen und Sonnenschirmen.
Ausstattung:
Die rund 20 Hektar große Anlage des Villaggio Turistico Internazionale bietet eine Vielzahl unterschiedlicher Unterkünfte:

Für die Camper gibt es verschiedene Stellplatzarten: Stellplatz Typ A (für Wohnmobile oder Wohnwägen mit einer Länge bis 7,5 m), Stellplatz Typ A Plus (für Wohnmobile oder Wohnwägen mit einer Länge bis 9 m und in der Nähe des Wasserparks). Beide haben eine eigene Stromsäule sowie Trinkwasseranschluss und Abfluss. Bei beiden Stellplätzen kann zudem noch ein Privatbad mit angemietet werden.

Wer lieber in Häusern übernachtet, für den bieten sich die Villen an: Villa Paolo Comfort (2-4 Personen, eigenständiges Haus, 44,50 qm), Villa Ischia Comfort (2-5 Personen, Doppelhaushälfe, ca. 47,30 qm), Villa Anna (2-6 Personen, Einzel- oder Doppelhaus, ca. 48 bis 60 qm), Villa Anna Plus (wie Anna nur mit weiteren Annehmlichkeiten inklusive), Villa Anna Premium (wie Villa Anna Plus, nur topmodern 2022 renoviert und zahlreiche Inklusivleistungen), Villa Adria Plus (2-6 Personen, ca. 78 bis 88 qm, sehr geräumig), Villa Rosa Comfort (2-8 Personen, Einzel- oder Doppelhaushälfte, ca. 70 bis 100 qm), Villa Rosa Plus (2-8 Personen, Einzel- oder Doppelhaushälfte, die geräumigste Villa mit ca. 100 bis 108 qm).

Etwas weniger luxuriös, aber auch sehr empfehlenswert für Familien, sind die Mobilheime: Caravan Modell Bürstner (2-6 Personen), Maxi Caravan Plus Modell Bürstner (2-6 Personen), Maxi Caravan Plus Crippa Modell Crippa (2-6 Personen), Maxi Caravan Plus Pineda Modell Crippa (2-6 Personen), Maxi Caran Plus Mare Modell Crippa (2-6 Personen, in der Nähe des Strandes), Top Caravan Plus Modell Bürstner (2-6 Personen, großzügiger gestaltet), Top Caravan Plus Modell Crippa (2-6 Personen, große Räume), Mobilehome Platinum Modell Bürstner und Crippa (4-7 Personen, mit zahlreichen Inklusivleistungen).

Und zu guter Letzt gibt es noch die Appartements: Mini-Suite (2-3 Personen), Suite (2-5 Personen), Maxi Suite (2-5 Personen), Maxi Suite Platinum Bilo (2-4 Personen), Maxi Suite Platinum Trilo (2-6 Personen).

Neben den zahlreichen Unterkünften gibt es aber noch viel mehr auf der Anlage:

Im Eingangsbereich zur Anlage befindet sich u. a. ein riesiger Supermarkt. Hier bekommt man in der Tat alles, was das Herz begehrt. Ob frische Brötchen, Getränke, Weine, Süßes, Grundnahrungsmittel, frische Wurst oder Käse etc. Viele heimische Supermärkte sind nicht so gut ausgestattet wie dieser hier. Ein absoluter Traum. Man muss daher die Anlage nicht verlassen, um einzukaufen.

Zudem gibt es noch ein kleines Kaufhaus mit Kleidung, Camping-Bedarf, Souvenirs etc.

Ebenfalls im Eingangsbereich neben der unglaublich großen und modern gestalteten Rezeption befindet sich das Bibo’s Café mit einem einladenden Innenbereich als auch einer schönen Terrasse. Hier bekommt man auch echtes ,hausgemachtes, italienisches Eis, sehr empfehlenswert!

Gleich am Wasserpark gibt es das Restaurant Al Mare, mit typisch mediterranen Gerichten in Form von Vorspeisen, Fisch- und Fleisch-Gerichten, aber auch Gourmet-Pizzen. In diesem Restaurant sollte man auf jeden Fall vorreservieren, da während unseres Aufenthalts die Plätze tatsächlich immer bis auf den letzten besetzt waren.

Im oberen Bereich bei den Villen findet man außerdem noch das Restaurant Al Villaggio. Ebenfalls mediterrane Küche, jedoch auf Unverträglichkeiten spezialisiert, weshalb man hier auch u. a. glutenfreie Kost bekommt.

In Richtung Strand gibt es dann noch die Bibo’s Beach Bar mit leckeren Cocktails, aber auch Kaffee und einem richtig schönen Urlaubsfeeling. Am Pool findet man die Bibo’s Pool Bar und auf der anderen Seite die Bibo’s Grill & Bar.

Selbstverständlich gibt es über den gesamtenPlatz verteilt mehrere Waschhäuser und Toiletten. Auch mit eigenen Kinderbereichen, alles sehr modern gestaltet und auch sehr sauber.

Der Müll wird hier am Platz abgeholt. Mülltrennung kennt man hier nicht. Sowohl Plastikflaschen als auch Glas und Restmüll werden hier zusammen entsorgt. Dazu stellt man einfach den Müll vorne an seinen Platz ab. Ein bis zwei Mal am Tag wird dieser dann vom Personal abgeholt. Ein toller Service, den wir sehr genossen haben.
Hundefreundlichkeit:
Hunde sind auf dieser Anlage sehr herzlich Willkommen!
Pro Hund und Nacht fallen 4 bis 7 € auf einem Camping-Stellplatz an (je nach Saison).
In der Villa, Wohnung und Mobilheim fallen pro Hund und Nacht 8 € an.

Es gibt einen eigenen Dog Beach, direkt am Wasserpark. Dabei handelt es sich um einen eingerzäunten Bereich am Private Beach, ausgestattet mit Sonnenliegen und -schirmen und ausreichend Platz für die Vierbeiner.
Wir hatten uns diesen Bereich natürlich mal genauer angesehen. Es ist nett gemacht, keine Frage. Es sind immer so Rechtecke, die allerdings mit Plastik-Abtrennern eingezäunt sind (ähnlich wie auf den Baustellen). Nicht sonderlich hoch, so dass springbereite Hunde jederzeit drüber hüpfen können (also unsere). Ich denke, das ist vor allem für Hundebesitzer mit kleinen Hunden gedacht. ABER: Es ist trotzdem eine nette Idee. Benita hatte zumindest Spaß mit dem Sand und konnte hier ein wenig sausen und buddeln. Hier können sie wenigstens mal von der Leine, denn natürlich herrscht sonst überall Leinenpflicht, was ich aber auch begrüße. Schließlich will ich nicht ständig meinen Hund suchen müssen, aber auch keine fremden bei mir am Platz haben.

Im Campingbad Gruppe Nr. 4 gibt es eine Hundedusche.

Im nördlichen Teil des Dorfes (bei den Chalets) gibt es eine große Grünfläche, ein kleiner Wald, in dem man mit den Vierbeinern gemütlich spazieren gehen kann. Ich empfand diesen Bereich als sehr angenehm, da ruhig. Man schlendert an den vielen unterschiedlichen Häusern vorbei, sieht also auch noch etwas. Es ist kaum etwas los, es ist schattig; wie eine schöne kleine Wohngegend.

Am Eingang zum Campingplatz gibt es einen Kotbeutel-Spender, alternativ kann man sich diese auch an der Rezeption holen. Wir haben aber immer unsere eigenen mit dabei. Über den Platz verteilt gibt es keine Kotbeutel-Spender.

Die Hunde sind auch in den Restaurants herzlich Willkommen.

Der Hund darf nicht auf die Kinder-Spielplätze sowie nicht in die Waschräume (mit Ausnahme der Hunde-Dusche wie vorhin benannt). Auch in den Wasserpark dürfen sie nicht.

Grundsätzlich darf man mit den Hunden über den gesamten Campingplatz spazieren. Hier gibt es lediglich im Bereich des Wassparks ein paar Wege, die zu nah am Park und am Kinderbereich sind und man deshalb nicht betreten darf. Das ist jedoch genauestens ausgeschildert und absolut kein Problerm, da es genügend Alternativen gibt.

An den Strand direkt vor dem Villaggio dürfen Hunde leider nicht. Dies ist jedoch eine Regelung der Gemeinde, worauf das Villaggio keinen Einfluss hat. Ca. 3 km vom Villaggio entfernt in Richtung Leuchtturm gibt es allerdings einen sehr großzügigen und einladenden Doggy-Beach, den sog. La Spiaggia di Pluto. Mit unseren Hunden waren wir leider nicht dort. Der Weg war in der prallen Sonne/Hitze entlang der Strandpromenade (geteerter Weg) einfach nicht machbar. Und mit dem Camper wollten wir nicht wieder alle Zelte abbrechen und dorthin fahren. Wer aber mit dem Auto und Wohnwagen da ist, kann hier sehr gut einen Abstecher unternehmen. Ich habe mir den Beach aber mal angesehen und war mehr als positiv überrascht. Richtig schön angelegt, hoch eingezäunt und trotz der Vielzahl der Hunde – es war ein Menge los – absolut ruhig und angenehm. Richtig schön anzusehen. Mir ging das Herz auf.

Wir haben uns mit unseren Hunden auch jederzeit wohlgefühlt. Es gab nur eine Person, die sich ob unserer Hunde im Vorbeigehen aufgeregt hat. Aber solche Leute gibt es eben immer.

Obwohl wir mit den Hunden nicht an den Strand durften, gab es dennoch genügend Ausweichmöglichkeiten. Morgens und abends – wenn es noch nicht so heiß war – spazierten wir die Strandpromenade entlang, die erfreulicherweise in einen Geh- und einen Radweg getrennt war. So war das Gassi bedeutend stressfreier.

Wer aktive Hunde hat, kann von Platz aus auch div. Ausflüge unternehmen, siehe weiter unten.
TV und W-LAN:
TV und W-LAN funktionierten auf dem Platz einwandfrei. Trotz der vielen Bäume hatten wir keinerlei Einschränkungen. Bzgl. des Internets gab es für den A-Plus-Platz sogar noch einen etwas höherwertigen Internetzugang. W-LAN ist inbegriffen, aber eben in verschiedenen Geschwindigkeiten. Wir konnten hervorragend damit arbeiten und auch streamen.
Freizeitangebote am Platz:
Der Wasserpark ist eines der Highlights dieser Anlage. Mit über 2000 qm Fläche bietet er insgesamt 5 verschiedene Pools: Trifoglio Pool (Familien-Pool), Fun-Pool (Rutschen für jugendliche), Leuchtturm Pool (mit einer Leuchtturm-Rutsche für Familien), Family-Pool (geeignet für die Kleinsten in der Famile mit max. 30 cm Wasserhöhe), Relax-Pool (für Ruhesuchende).

Liegen können gemietet werden, sind aber je nach Unterkunftsart auch ggf. schon im Preis inbegriffen (vorab informieren).

Nur wenige Schritte vom Villaggio entfernt gibt es zudem noch das Bibione Thermalbad.

Ebenso vorhanden ist ein Tennisplatz, ein Fußballplatz, ein Fitness-Center, Bogenschießen, Kinder-Spielplatz, man kann sich Boote ausleihen oder Bikes. Auch eine Jogging-Strecke ist verfügbar.

Es gibt den ganzen Tag über Kinder- und Erwachsenen-Animation, sofern man daran teilnehmen möchte. Man wird jedoch in keinster Weise bedrängt. Wer – wie wir – nichts damit anfangen kann, wird auch absolut in Ruhe gelassen.

Für die Kinder gibt es einen Kinderclub (nach Alter eingeteilt). Sport- und Fitness-Gruppen gibt es für alle Altersgruppen. Einfach in der Bibo-App oder an der Rezeption täglich darüber informieren.

Am Abend gibt es zudem diverse Shows. Ob Musical oder Akrobatik. Leider haben wir es kein einziges Mal geschafft, uns eine dieser Shows anzusehen. Dafür hörten wir stets die Musik am Platz, die zu uns herüber schallte. Und allein das hat mich überzeugt. Die Qualität der Sänger war fantastisch. Hier können sich einige Kreuzfahrtreedereien eine Scheibe abschneiden, die ein nicht annähernd so tolles Programm auf die Bühne bringen.

Auf diesem Platz gibt es eigentlich nichts, was es nicht gibt.
Ausflugsmöglichkeiten:
Direkt ab Platz kann man den ein oder anderen Ausflug machen, ohne auf ein Auto angewiesen zu sein.

Zum einen sind es nur ca. 500 Meter bis in den Ortskern von Bibione, wo sich zahlreiche Restaurants, Bars und Geschäfte befinden. Kultur oder eine besondere Sehenswürdigkeit findet man hier jedoch nicht.

Der Ort ist sowohl über die Strandpromenade als auch über die ganz normale Straßenführung hinterhalb zu erreichen. Geh- und Radwege sind hier in Mengen vorhanden, man merkt, dass der Ort für Urlauber gemacht wurde.

Auch zum Leuchtturm von Bibione kann man wunderbar entlang der Strandpromenade wandern oder per Rad fahren. Hierbe legt man rund 6 km pro Strecke zurück und genießt dabei fantastische Ausblicke. Am Leuchtturm bietet sich einem ein herrlicher Strand mit glasklarem Wasser, auch der Wald drum herum ist einfach schön anzusehen. Ein absoluter Top-Tipp von mir.

Spaziert man ab Platz in die andere Richtung, erreicht man nach rund 5,5 km die Lagune von Bibione. Auch hier ein unglaublich schönes Fleckchen, das mit dem Sand stellenweise sogar an die Nordsee erinnerrt. Hier kann man durch das Meer waten, es sich auf den Dünen bequem machen und einfach nur die wundervolle Natur genießen. Wer die Natur liebt, ist hier auf jeden Fall gut aufgehoben.

Für alle, die gerne shoppen und auch gerne Regionales einkaufen, für den bietet sich der Dienstags-Markt in Bibione an. Hier findet man am Veranstaltungs-Platz jede Menge Marktstände mit Fisch und Fleisch, Obst und Gemüse, aber in erster Linie auch mit Klamotten, Taschen und allerlei Krimskrams. Mir hat das Durchschlender hier sehr gut gefallen und das ein oder andere findet man immer.
Freundlichkeit:
Die Angestellten hier sind allesamt unglaublich freundlich. Schon der Check-In war freundlich und fröhlich, ging auch schnell vonstatten. Wir wurden anschließend von einem jungen Mann direkt zum Platz geleitet. Was für ein Service! Das war aber auch wichtig für uns, denn alleine hätten wir den Platz bei der Größte der Anlage sicher nicht gefunden.

Auch im Supermarkt oder Kaufhaus sowie in den Bars und Restaurants ausnahmslos freundliche Leute. Hier fühlte man sich wirklich als gern gesehener Gast.
Was wir Euch unbedingt noch dazu erzählen müssen (Tipps & Tricks):
Für uns war es der erste Campingplatz, den wir mit einem Wohnmobil angefahren sind und hatten damit wohl auch gleich einen der Top 10 ergattert. Vom Einfahren bis zum Ausfahren erlebten wir hier ausnahmslos tolle Momente und haben uns von der ersten Sekund e an wohlgefühlt.

Unser gebuchter Platz 756 in der Nähe des Wasserparks war klasse. Obwohl er mit nur 80 qm ausgeschrieben war, standen wir tatsächlich auf einem 100 qm-Platz. Somit war das Einparken total easy und für’s erste Mal genau das richtige. Wir hatten sehr nette Nachbarn. Auf der einen Seite sogar aus unserer Heimat, was uns das erste Camping-Abenteuer tatsächlich ein wenig einfacher machte. Wir bekamen und holten uns ein paar Tipps und hatten immer mal wieder nette Gespräche ohne ständig zusammen zu hängen.

Der Platz bietet wahnsinnig viel und ist in der Tat ein großes Ferien-Resort. Mit der Vielzahl an Angeboten erwartet man eigentlich auch ständigen Trubel und Lärm. Doch das war absolut nicht so. Auf unserem Platz war es immerzu sehr ruhig. Vom Wasserpark bekam man gar nichts mit, obwohl er nicht allzu weit entfernt war. Von der Animation wurden wir in Ruhe gelassen. Lediglich abends hörte man mal ein paar Klänge der Abendshow, was uns aber nicht störte. Im Gegenteil; es war eine nette Abwechslung, vor allem in der sehr professionellen Qualität, die da geliefert wurde.

Teilgenommen hatten wir in der Tat an keinerlei Aktivitäten. Dafür war zum einen nicht die Zeit, zum anderen nutzen wir so etwas nur selten. Sicher fragt sich jetzt der ein oder andere, warum wir dann auf so einen Platz gehen und nicht auf einen kleinen, der nichts bietet? Tja, uns gefällt es, auf großen Anlagen zu sein. Einfach nur um zu schauen, zu erleben, zu sehen, was es so gibt. Etwas Action drum herum zu haben. Deshalb muss man noch lange nicht mitmachen.

Geschlafen haben wir immer einwandfrei, denn nachts war es mucksmäuschenstill.

Auch die Ausflugsmöglichkeiten ab Platz reichten mir vollkommen aus. Ich hatte tolle Erlebnisse, während Toni und die Hunde sich ausruhen konnten. Da es tagsüber unglaublich heiß war, war an große Ausflüge mit den Hunden nicht zu denken. Daher machte ich mich eben jeweils ein paar Stunden alleine auf den Weg.

Auch die Hunde fühlten sich sichtlich wohl. Mia ist eigentlich immer etwas ängstlich, wenn es in neue Gefilde geht. Hier aber fühlte sie sich auf Anhieb wohl und stolzierte ohne Angst über das Gelände. Es ist auch wirkich einiges über die Vierbeiner geboten. Ob man es jetzt nutzt oder nicht, bleibe mal dahingestellt. Aber hier macht man sich Gedanken um die Hunde und wir hatten auch jederzeit das Gefühl, mit ihnen willkommen zu sein.

Einziges Manko war der sehr unebene Stellplatz. Wir hatten zwar Keile mit dabei und bockten den Camper auch auf, standen aber dennoch etwas schief. Nicht dramatisch, aber man merkte es beim Kochen. Die Plätze sollten hier etwas angeebnet werden.

Dass die Hunde hier am Strand (mit Ausnahme des Hundestrandes) nicht erlaubt sind, war zwar schade, da Benita Sand liebt und auch gerne mal durchflitzt und buddelt. Aber es ist eben wie es ist. Tatsächlich liefen abends – wenn alle Badegäste wieder weg waren – einige Hunde am Strand entlang. Ich denke, das wird auch geduldet, sofern alle Hinterlassenschaften zuverlässig entfernt werden. So ganz trauten wir uns nicht, bis vor ans Meer zu laufen, aber im hinteren Bereich, weit ab von Kinderspielplätzen etc. ließen wir Benita dann doch einmal flitzen. Sie liebte es – und die Leute drum herum schauten ihr lachend zu. Auch hier regte sich niemand auf.

Die Anlage bietet eine sog. Bibo-App an. Einmal heruntergeladen und angemeldet, kann man sich über alle Aktivitäten und Shows informieren und auch Reservierungen vornehmen. Eine gute Idee. Bei mir hat die App allerdings hinten und vorne nicht funktioniert. Ob es an mir lag oder an der App, weiß ich nicht. Da es für mich nicht wichtig war, habe ich mich auch nicht mehr weiter damit beschäftigt.
Diese Bewertung entspricht unserer persönlichen Meinung.